Kategorie: Diverses

CFDs handeln in einem Trading Demokonto

Durch die immer größer werdende Popularität des Online Tradings, werden auch langsam Formen des Tradings für den Otto Normalverbraucher zugänglich, die zuvor nur erfahrenen Tradern vorbehalten waren.

Eine dieser Formen des Online Tradings ist der Handel mit CFDs. Diese sehr risikoreiche Art des Tradings gewinnt immer mehr Anhänger, da sie nämlich auch die Aussicht auf schnelle und hohe Gewinne beschert. Das Problem ist nur, dass besonders Anfänger für solche hochspekulativen Finanzinstrumente anfällig sind, dabei das Risiko aber völlig unterschätzen.
Im Gegensatz zum herkömmlichen Handel mit Börsenkursen kann man nämlich beim CFD Trading das ganze, eingesetzte Geld verlieren. Aus diesem Grund sollten Anfänger in jedem Fall ein Trading Demokonto nutzen, um ein Gefühl für das CFD Trading zu bekommen und einmal zu überprüfen, ob die zurechtgelegte Strategie denn etwas taugt.

Wichtig für ein Trading Demokonto

Trading Demokonten gibt es mindestens genauso viele wie CFD Broker und alle sind sie unterschiedlich. So gibt es manche, die nur als Börsenspiel angelegt sind und nur zum Ausprobieren dienen, einige die man nur für eine gewisse Zeit nutzen kann, aber auch solche die völlig reale Bedingungen bieten und durch die man sich wirklich auch auf den Handel mit echtem Geld vorbereiten kann.
Um welche Art des Trading Demokontos es sich handelt ist aber allzu oft gar nicht so leicht festzustellen und darüber hinaus sollte man bei seiner Wahl sehr genau sein. Für Broker dienen solche Trading Demokonten ja dazu, um Kunden auf ihr Angebot aufmerksam zu machen in der Hoffnung, dass dann der eine oder andere auch mit dem Echtgeldhandel beginnt, denn nur so verdient der Broker schließlich mit einem Trader. Manche Anbieter wollen aber dem Glück etwas auf die Sprünge helfen und bedienen sicher einiger Tricks, um den Demotrader dazu zu verleiten auf den Handel mit echtem Geld zu wechseln.
Eine Methode ist zum Beispiel, dass im Trading Demokonto die Gebühren des Brokers nicht berücksichtigt werden. Das führt dazu, dass der Demotrader leichter Gewinne erzielen kann und nichts motiviert mehr mit dem Echtgeldhandel zu beginnen als tolle Gewinne im Demomodus. Beim Handel mit echtem Geld fallen dann aber natürlich die Gebühren an und plötzlich ist es für den Trader nicht mehr so leicht im Plus zu landen.
Noch viel gemeiner ist, wenn, entgegen den Erwartungen, im Demokonto nicht die echten Börsenkurse verwendet werden, sondern „eigene“ Kurse des Brokers. Das ist zwar irgendwo im Kleingedruckten vermerkt, aber normalerweise wird man das nicht mitbekommen; immerhin sind diese „eigenen“ Kurse des Brokers den echten Börsenkursen sehr ähnlich. Allerdings gibt es einen gravierenden Unterschied: Diese Kurse entwickeln sich viel öfter zugunsten des Traders als gegen ihn. So erzielt der Trader tolle Gewinne im Demomodus, die, wie wir schon wissen, unheimlich motivierend sind es mit echtem Geld zu versuchen.
Deswegen ist bei der Wahl seines Trading Demokontos wirklich Vorsicht geboten. (mehr …)

Waschmaschine reinigen leicht gemacht

Die Waschmaschine gehört zu den wichtigsten Elektrogeräten in jedem Haushalt, denn diese ist nicht nur der tägliche Begleiter bei der Hausarbeit, sondern ist auch wichtig für unser eigenes Wohlbefinden. Für ein gepflegtes Äußeres gehört natürlich eine saubere und gut riechende Kleidung, diesen Job erledigt die Waschmaschine für uns. Doch auch die Waschmaschine muss regelmäßig gepflegt werden damit diese ein sauberes Waschergebnis erzielen kann. Oftmals werden Verschmutzungen erst sehr spät bemerkt, die ersten Anzeichen sind schlechte Waschergebnisse, eine Leistungsverringerung oder ein muffiger Geruch. Wir möchten Ihnen nachfolgend zeigen worauf Sie achten müssen bei der fachgerechten Reinigung einer Waschmaschine. Neben Tipps stellen wir Ihnen auch eine Anleitung mit Hausmitteln vor.

Eine Waschmaschine fachgerecht entkalken

Zur Entkalkung einer Waschmaschine gibt es viele hilfreiche Methoden, doch hier ist besonders die Entkalkung mit Hausmitteln wie Essig und Zitronensäure sehr beliebt. Hier für wird einfach der Essig mit Wasser verdünnt und in das Waschmaschinenfach gegeben, die verdünnte Zitronensäure wird nachfolgend in die Waschmaschinentrommel gekippt. Bei einer stark verkalkten Waschmaschine wird der Leerwaschvorgang gestoppt für ca. 1-2 Stunden, damit der Essig und die Zitronensäure Ihre Wirkung entfalten können. Je nach Bedarf kann der Vorgang 1-2 Mal wiederholt werden. Ebenfalls können auch spezielle Waschmaschinenentkalker verwendet werden, diese sind chemisch und auf die Entkalkung ausgelegt. Bei einer Entkalkung mit einem chemischen Reiniger gestaltet sich der Reinigungvorgang identisch, hier für wird der Reiniger ebenfalls in die Waschmaschinentrommel gegeben und ein Leerwaschgang gestartet bei Temperaturen von 60-90°C. (mehr …)

Smartphone-Trend XXL: Mit dem Hightech-Handy kein Event verpassen

Dass die Unterhaltungselektronik in den letzten Jahren deutliche Fortschritte machen und etliche Neuheiten hervorbringen konnte, steht außer Frage. Die Mobilfunkbranche gilt in dieser Beziehung als ein absolutes Musterbeispiel: Bis vor wenigen Jahren galt das Smartphone noch als Spielerei ohne nennenswertem Nutzen – heutzutage hat das Hightech-Handy das Mobiltelefon von damals nahezu gänzlich verdrängt und die Welt des Mobilfunks revolutioniert. Wie viele Lebensbereiche diese Revolution erfasst und was die kleinen Alleskönner von heute alles möglich machen, ist jedoch selbst vielen Dauernutzern nicht bewusst.

Neue Techniken, neue Möglichkeiten

Iphone 6s Plus wird immer größer
Foto: pixabay.com

Sicher: Fotos schießen, Musik hören, durchs Internet surfen und mit Freunden chatten – solch Anwendungen wurden bereits vor einigen Jahren zu Standards der Mobilfunktechnik erklärt. Doch die aktuellsten Trends übersteigen diese Möglichkeiten bei Weitem: Mit dem Samsung Galaxy Note 7 beispielsweise kommt nicht nur eine CPU- und GPU (Prozessor und Grafikkarte) der absoluten Oberklasse, sondern auch der weltweit erste, privat nutzbare, Iris-Scanner daher! Gepaart mit einem Fingerabdrucksensor verkörpert das Modell somit das derzeit wohl sicherste Smartphone, dass es überhaupt zu finden gibt, denn neben dem Schutz vor Fremdzugriffen zeigt sich dieses Smartphone auch überaus resistent gegenüber Wasser und Staub. Das Samsung Galaxy Note 7 wurde nach der Normgebung der IP67-Zertifizierung konzipiert und ist demzufolge sogar für einen halbstündigen Tauchausflug in einer Tiefe von bis zu eineinhalb Metern geschaffen! Und durch den gebogenen Bildschirm, der sich über zwei Seiten der Gehäusefront wölbt, wird auch die Benutzung des legendären Sensorstiftes alias S-Pen zum Genuss.
Genuss hält auch das neueste iPhone parat: Das iPhone 6S Plus führt ebenfalls eine revolutionäre Bildschirmtechnik, denn dank 3D Touch reagiert das hochauflösende Display nicht nur auf bloße Berührungen, sondern kann je nach Druckintensität sogar unterschiedliche Aktionen starten! Ähnlich wie Samsung hat natürlich auch Apple einen Fingerabdrucksensor auf beziehungsweise in seinem Flagschiff verbaut, doch der Iris-Scanner ist und bleibt vorerst ein Novum Samsungs. Als Ausgleich hat Apple allerdings noch eine ganz besondere Abschirmung auf softwaretechnischer Ebene entwickelt, die es selbst Behörden wie dem FBI beinahe unmöglich macht, an die gespeicherten Daten zu gelangen! (mehr …)

Sträkeln – Der neue Trend aus den USA

Neue Trends schwappen meistens über den großen Teich zu uns nach Europa, so ist es auch mit dem letzten Schrei für Frauen, die sich gerne mit Handarbeiten beschäftigen. Stricken und Häkeln waren einst, jetzt wird beides miteinander kombiniert.

„Knooking“ heißt der neue Trend, auf deutsch kann man auch Sträkeln sagen, das ist eine sehr gute Bezeichnung, denn es handelt sich um eine Mischung aus Stricken und Häkeln. Wer sich gerne kreativ mit Handarbeiten beschäftigt, wird vom neuen Trend begeistert sein.

Für das Sträkeln braucht man eine spezielle Knooking-Nadel, damit wird gehäkelt, aber das Endergebnis sieht aus wie gestrickt. Mit der Häkelnadel kann man linke und rechte Maschen machen und dabei noch Motive und Muster direkt umsetzen.

Trendige Accessoires werden in Strickoptik gehäkelt

Dank des Sträkelns gibt es unzählige Möglichkeiten, Accessoires wie Loops, Dreieckstücher oder Mützen herzustellen. Darüber hinaus kann man aber auch Sofakissen und Hüllen für das Smartphone kreativ gestalten.

Mittlerweile findet man im Internet schon jede Menge Anregungen und Anleitungen für diesen neuen Trend. Die Häkelnadel für das Knooking hat am Ende eine Öse, das ist die Besonderheit.

Hier zieht man einen Haltefaden durch, der anschließend dabei hilft, die Maschen in Strickoptik umzusetzen. Das Sträkeln vereint die Grundzüge des Strickens mit denen des Häkelns, es ähnelt quasi der tunesischen Häkelei.

So funktioniert das Sträkeln

Zunächst wird ein doppelter Faden durch das Öhr der Nadel gezogen, dieser muss mindestens zweimal so lang sein, wie das gehäkelte Stück später breit sein soll. In diesem Fall sollte man ihn lieber etwas länger belassen, kürzen kann man ihn dann immer noch. Am besten eignet sich hierfür übrigens Bändchengarn.

Es wird oft empfohlen, dass man lieber eine dünnere Nadel verwenden soll, als dies als Empfehlung auf der jeweiligen Wolle angegeben ist, damit die Maschen nicht zu fest werden. Allerdings entspricht dies nicht der Realität, man kann also ruhig nach den Empfehlungen gehen und hat dennoch ein lockeres Arbeitsstück.

Wie beim klassischen Häkeln beginnt man mit einer Reihe von Luftmaschen, anschließend sticht man in jede einzelne ein und holt eine Schlaufe auf die Knooking-Nadel. Wie beim tunesischen Häkeln belässt man die Schlaufen über die ganze Breite darauf, es erfolgt also keine Abmaschung.

Ist man am Ende der Reihe angekommen, zieht man die Nadel aus den Maschen heraus, dann liegen sie alle auf dem Faden aus Bändchengarn und man verliert keine Masche. Wenn man ein paar Reihen rechte Maschen gesträkelt hat, entwickelt man schnell eine gewisse Routine, und man kommt schnell voran.

Linke Maschen sind hingegen etwas schwieriger und nehmen mehr Zeit in Anspruch, das ist jedoch beim Stricken auch nicht anders. Beherrscht man sowohl linke als auch rechte Maschen, kann man auch Muster umsetzen, wie zum Beispiel ein Zopfmuster.

Fazit: Übung macht auch beim Sträkeln den Meister, man wird schnell merken, wie man Fortschritte macht und weniger Zeit benötigt. Im Vergleich zu Häkelarbeiten, ist das Strickstück am Ende wesentlich weicher und lockerer. Im Endeffekt wird man feststellen, dass das Maschenbild in der Tat so aussieht, als hätte man gestrickt, es fällt schön gleichmäßig aus.

Für noch mehr Ideen rund um`s Stricken, Häckeln und Nähen lohnt sich ein Blick in den Themenblog von tchibo.de.

Worauf sollte man bei Online-Casinos achten?

Im Online Casino üben
Foto: pixabay.com

Das Casino übt seit vielen hundert Jahren einen ganz besonderen Reiz auf viele Menschen aus. In allen gesellschaftlichen Schichten fasziniert das Glücksspiel, und viele besuchen regelmäßig eine Spielbank.

Inzwischen muss man sich aber gar nicht mehr außer Haus begeben, denn man kann Casino online spielen und dabei von einer riesigen Auswahl an Spielen profitieren. Doch man muss auch aufpassen, dass man an einen seriösen Anbieter gerät, deshalb die folgenden Tipps.

Warum ist ein seriöses Online-Casino so wichtig?

Viele bringen das Online-Glücksspiel auch heute noch mit etwas illegalem in Verbindung, und tatsächlich muss man gut aufpassen, wenn es um das Spiel um Geld geht. Zahlt ein unseriöser Anbieter den Gewinn nicht aus, hat man in Deutschland leider kaum eine Chance, das Geld vor Gericht zu erstreiten.

Aus diesem Grund ist es wichtig, nur in einem seriösen Online-Casino Geld einzusetzen. Darüber hinaus ist auch nur dann gewährleistet, dass man reelle Gewinnchancen hat. Unseriöse Anbieter sind auf hohe Einnahmen aus, programmieren die Software aber so, dass man kaum eine Chance auf Gewinne hat.

Woran kann man ein seriöses Online-Casino erkennen?

Die Auswahl im Internet ist inzwischen enorm, so dass man unbedingt die Augen offen halten muss. Ein seriöser Betreiber wird immer für Kunden erreichbar sein und zeichnet sich durch einige Qualitätsmerkmale aus.

Der Kundensupport sollte immer als Ansprechpartner vorhanden sein, nicht nur bei Fragen zum Thema Geldtransfer, sondern auch bei technischen Problemen und zur Erklärung von Spielen. Die Mitarbeiter sollten kompetent, schnell und freundlich sein, normalerweise ist rund um die Uhr jemand verfügbar, häufig in einem kostenlosen Live-Chat. (mehr …)

Online-Broker geht an die Börse

Das britische Unternehmen CMC Markets plante schon vor 10 Jahren den Gang an die Börse, doch angesichts der damals sehr angespannten Lage am Aktienmarkt, entschied man sich letztendlich dagegen. Jetzt wagt das Unternehmen einen neuen Anlauf, und man darf gespannt sein, ob das Vorhaben diesmal gelingt.

CMC wurde 1989 in Großbritannien gegründet

Gegründet wurde das Unternehmen CMC Markets im Jahr 1989 in Großbritannien vom Selfmade-Milliardär Cruddas. Dieser war in seinem Land kein unbeschriebenes Blatt, denn er sorgte in der Öffentlichkeit häufiger für Schlagzeilen.

Einen großen Spendengeld-Skandal gab es, als er als Schatzmeister der Konservativen fungierte, er legte daraufhin sein Amt im Jahr 2012 nieder. Es ist bekannt, dass Cruddas nicht unbedingt ein Fan der Europäischen Union ist.

Es ging sogar so weit, dass er im vergangenen Jahr bereit war, eine Summe von knapp einer Million Pfund zu spenden, damit eine Kampagne unterstützt werden kann, die für Großbritanniens Austritt aus der Europäischen Union wirbt. (mehr …)

Nur noch sechs Tage: 50 Shades of Grey

Sex ist schön und macht Spaß. Das sieht die Schauspielerin Dakota Johnson in ihrer Rolle als Studentin Anastasia Steele so. Es warten bereit Millionen von Fans auf den Kinofilm, der in den kommenden Tagen in Deutschland anlaufen wird. Insgesamt hatte sich das Buch 100 Millionen Mal verkauft. Der Kino-Film muss somit ein Hit werden.

Twilight als Hardcore

Viele Frauen liebten Twilight und würden gerne schauen, wie es bei Kirsten und Robert im Bett weiterging. Jedoch handelte es sich bei dem Vampierfilm um eine Jugendausgabe eines Liebesfilms. Der natürlich bei 50 Shades of Grey komplett anders werden wird.Die TV-Produzentin Erika Leanard Mitchell wollte erreichen, dass sie einen Roman schreibt, der die Leser fesselt. Allerdings sollte es ein Roman sein, der sich um Sex handelt und natürlich den Planeten Erde ein wenig aufmischt.

Die Story ist bekannt

© Emily <3 / Alex / Wikimedia
© Emily <3 / Alex / Wikimedia

In der Geschichte von 50 Shades of Grey kommt es zwischen einer Literaturstudentin und einem Milliardär zu einer knisternden Beziehung. Die Frau verliebt sich in den Sadomaso-Profi, der zusätzlich eine geheime Sex-Kammer zu Hause anbieten kann. Natürlich findet die junge Frau Gefallen an dem Mann ihrer Träume.

Am 11. Februar findet die Premiere des Films auf der Berlinale statt. Der Kinostart ist der 12. Februar. Es gab bereits 70.000 Vorbestellungen für die ersten Tickets bei Cinestar. Mehr als 700.000 Deutsche werden den Film in der ersten Woche anschauen, die nicht auf den Film warten können.  Kritiker bezeichnen den Film bereits schon jetzt als Unsinn und total überzogen. Allerdings muss ebenso erwähnt werden, dass es sich um ein Sex-Märchen handelt, welches bereits in dem ersten Buch bis zu 15 Sex-Szenen gibt. Dennoch macht das Buch Spaß, was auch vom Kinofilm zu erwarten ist. Wir hoffen, dass der Film mit seinen Schauspielern Lust auf mehr macht und uns nicht enttäuschen wird.

Wie Amazon und Co. Millionengewinne vor der Steuer vertecken

Diverse Konzerne betrügen den deutschen Staat seit Jahren um Millionen. Wie tausende geheime Dokumente nun offenbaren, betrifft es nicht nur Amazon, sondern wesentlich mehr Unternehmen als ursprünglich gedacht. Möglich wird das ganze durch den Kleinstaat Luxemburg, der durchaus fragwürdige Finanzkonstruktionen zulässt.

Artikel online bei Amazon bestellt, Ware und Rechnung erhalten sowie fristgerecht bezahlt. Das ist der übliche Prozess beim weltweit größten Versandhaus. Doch wer sich die Rechnungen einmal genauer anschaut, wird schnell fündig.

Rechnung in Luxemburg erstellt

Der Grund, warum ihr Rechnungen aus Luxemburg (vorwiegend für digitale Medien), von Amazon erhaltet, ist so einfach wie „genial“: der Steuersatz für Einnahmen aus sogenannten intellectual property liegt dort bei gerade einmal 6 Prozent! Zum Vergleich: hierzulande werden satte 30 Prozent vom Gewinn abgezogen.

Die Unternehmen lassen sich also mit einer Zweigstelle in Luxemburg ab und verschicken von dort aus Abrechnungen. Dank einer langjährigen Steuervereinbarung, müssen Firmen ihre Steuerschuld nur noch in dem Land begleichen, von dem die ursprüngliche Leistung ausgegangen ist.

NASA-Rakete explodiert spektakulär kurz nach dem Start

Das ging gehörig in die Hose! Wie die NSA vor wenigen Minuten berichtete, ist ihre Rakete Antares, welche Lebensmittel und Werkzeuge zur ISS transportieren sollte, beim Start explodiert! Das entsprechende Video wurde nun im Internet veröffentlicht.

Antares geht in Flammen auf

Glücklicherweise handelte es sich der Antares um eine unbemannte Rakete. Auf den ersten Blick erinnern die Bilder doch stark an das verhängnisvolle Unglück der Challenger aus dem Jahre 1936. Letztere ging nach 73 Sekunden ebenfalls in Flammen auf, stütze zu Boden und riss die gesamte Crew mit in den Tod.

Das Filmmaterial stammt von der NASA. Aufgenommen im Wallops Flight Center, Virginia. Zu sehen ist die Detonation kurz über dem Boden. Anschließend stützten Rakete samt Material zurück Richtung Erde.

Bild: NASA

31 Songs die auf keiner Halloween-Party fehlen dürfen

Am 31.10 ist endlich Halloween. Ganz egal ob ihr draußen auf der Jagd nach „süßem oder sauren“ oder zuhause auf einer echten Halloween-Party seid, die richtige Musik darf dabei nicht fehlen. Wir haben euch unterstehend die 31 besten Songs für den kommenden Feiertag zusammengefasst. Schmeißt die Playlist an und tanzt in eurem ultimativen Kostüm so richtig ab!

Warum feiern wir Halloween?

Halloween ist ein Event welches vom 31.10 auf den 01.11 gefeiert wird. Dieser Brauch stammt ursprünglich aus Irland, wo Einwanderer an ihre Heimat denken wollten. Einigen Berichten zufolge lässt sich die Entstehungsgeschichte auch auf römische und heidnische Traditionen zurückführen. Dort galt Halloween als der letzte Tag im Jahr – wird also ähnlich wie Silvester gefeiert. Die Menschen bedankten sich bei ihrem Sonnengott mit reichlichen Gaben aus der Ernste (Kürbis etc.).

Bild: sigrid rossmann  / pixelio.de 

Yosemite-Update: So löst ihr ihr das Wi-Fi Problem

Apples neue Yosemite-Software ist bereits auf mehr Computern installiert, als sämtliche Vorgängerversionen im selben Zeitraum. Aktuell sind jedoch nicht alle Nutzer mit dem Betriebssystem-Update zufrieden. Diverse Anwender berichten zum Beispiel von Problemen mit der WLAN-Verbindung. Dabei lässt sich das Wi-Fi-Problem auf dem Mac ganz einfach beseitigen.

DNS und Netzwerkkonfiguration löschen

Fehlermeldungen beim Verbinden oder abbrechende Internetconnections gehören bei einigen Nutzern inzwischen zum Alltag. Apple empfiehlt selbst die Installation einer „frischen“, also neu aufgesetztem Yosemite-Betriebssystem, um die Probleme zu lösen. Aber auch durch einen anderen Trick können die fehlerbehafteten Dateien gelöscht und eine neue Netzwerkumgebung geschaffen werden – ohne Yosemite neu installieren zu müssen.

Die Kollegen von osdaily.com haben sich einen Weg einfallen lassen, der die Netzwerkkonfiguration inklusive DNS-Information vollständig löscht. Anschließend ist die WLAN-Verbindung fehlerfrei. Bei zahlreichen Nutzer hat die Lösung funktioniert.

Bild: Apple.com

Obdachloser aus Kanada begeistert Passanten am Piano

Passanten treffen in Edmonton, liegt in der kanadische Provinz Alberta, den Obdachlosen Ryan. Inzwischen lebt er seit 30 Jahren auf der Straße. Seine Gabe zu musizieren ist beeindruckend und rührend zugleich. Darüber hinaus hat er den Song sogar selber geschrieben…

Wie Ryan später berichtete, wuchs er in einem Pflegeheim auf. Seine Eltern staben bei einem Autounfall. 9 Jahre später, hat ihn endlich eine liebevolle christliche Familie adoptiert. Er entschied sich freiwillig zu einem Leben auf der Straße, da niemand „an seiner Seite sein wolle“.

Bild: YouTube

EZB Stresstest: Wie funktioniert ein Bankentest?

Am Wochenende veröffentlichte die Europäische Zentralbank ihr Prüfungsergebnis vom internationalen Stresstest. Dabei viel die Münchener Hypothekenbank als einzige deutsche Bank durch das Testverfahren. Doch was steckt eigentlich dahinter und wie funktioniert so ein Stresstest?

EZB simuliert positiven Wirtschaftsverlauf

Grundsätzlich umfasst der Test zwei mögliche Situationen. Im ersten Szenario wird ein problemloser Wirtschaftsverlauf simuliert. Die Wirtschaft wächst, während die Arbeitslosenquote weiter sinkt und Arbeitnehmer ihr Geld fleißig zur Bank tragen. Gerät eine Bank bei diesen Umständen in Schwierigkeiten, muss sie sich ernsthaft sorgen machen. Glücklicherweise gab es beim vergangen Test keinen Kandidaten, der hierbei durchgefallen ist.

Wesentlich spannender wird es dann beim zweiten, auch als „adversen“-Test. Dabei stößt die EZB das Schockzenario an. Im Gegensatz zum obigen Verlauf, sinkt nun die Wirtschaftskraft. Eine hohe Arbeitslosigkeit und schwache Aktien/Immobilienmärkte verschlimmern den Verlauf. Bedingt dadurch steigen die Zinsen und Verbrauche möchten weniger Geld anlegen. Die Banken kommen de facto nicht an frische Geld.

Reicht die Eigenkapitalquote?

Es wird also genügend Eigenkapital gefordert – Geld, welches die Bank in den vergangen Jahren durch Aktien oder eigenen Gewinnen verdient hat. Diese Gewinne werden nun mit geplatzten Krediten und Wertpapieren entgegengesetzt. Übrig bleibt die sogenannte Eigenkapitalquote.

Im Stresstest muss die Eigenkapitalquote über 5,5 Prozent liegen. Fällt sie darunter, ist die Bank durchgefallen. Die Prüfung gilt unter Experten als unrealistisch.

Bild: Flickr / ImagesMoney