Ein kleines Känguru verlor seine Mutter durch einen Zusammenstoß mit einem Lkw. Doch das Kleine hatte Glück und wird nun auf einer Polizeistation bestens versorgt. 

Neues Zuhause: Polizeistation 

Das süße Känguru-Mädchen hat seine Mutter verloren, als diese mit einem Lkw in Westaustralien zusammenstieß. Doch die Kleine hatte Glück im Unglück – Anwohnter waren aufmerksam und brachten das arme Tier auf eine Polizeistation. In dem T-Shirt eines hilfsbereiten Polizisten fand die Kleine dann auch gleich einen neuen Beutel. Und ihr neues Zuhause ist nun die Polizeiwache.

Bei dem neuen menschlichen Daddy handelt es sich um den Polizisten Scott Mason. Als das kleine Känguru auf die Wache gebracht wurde, zögerte er keine Sekunde und versorgte das Tier – inklusive Aufenthalt in seinem T-Shirt. Er adoptierte die junge Känguru-Dame, obwohl er und seine Frau kurz zuvor selbst erst Eltern geworden waren.

Füttern als dienstliche Pflicht 

Das Känguru-Mädchen ist gerade einmal ein paar Monate alt und muss alle drei Stunden gefüttert werden. Zusätzliche dienstliche Pflichten, die der Polizist Mason nun täglich zu erfüllen hat. Doch bei dem süßen Anblick dürfte dies nur ein kleiner Nachteil sein.

Die Polizisten suchten auch gleich nach einem passenden Namen für die kleine Dame und baten die Menschen um Mithilfe bei der Suche danach. Mittlerweile wurde entschieden, dass das Kanguru-Baby den Namen „Cuejo tragen wird.

„Western Australia Police Adopt Kangaroo“

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.