Jennifer Aniston gibt ihrem Ex Brad Pitt eine Abfuhr

Man schätzt erst seine letzte Beziehung, wenn die aktuelle Beziehung deutlich schlimmer verläuft. Das kann Brad Pitt wahrscheinlich nun erzählen. Immerhin steckt er nicht nur in einem bitteren Scheidungskrieg, sondern zusätzlich kämpft er auch um das Sorgerecht für seine Adoptivkinder sowie für seine leiblichen Kinder. Angelina Jolie ist die aktuelle andere Seite, um die es geht. Sie erschwert ihrem Noch-Mann das Leben, wo es nur geht. Nicht umsonst wendet sich Brad Pitt seiner Ex-Frau Jennifer Aniston zu, die er wegen Angelina Jolie vor ungefähr 10 Jahren verlassen hat.

Jennifer bleibt hart

Jennifer Aniston musste sich viele Jahre in den Medien gefallen lassen, dass über sie hergezogen wurde. Ihre Rivalin Angelina Jolie hatte nie ein gutes Wort für Aniston übrig. Nicht umsonst wollten sich die beiden Damen nie begegnen. Jennifer Aniston, die häufig als die ewige Single-Dame bezeichnet wurde, ist sehr glücklich mit ihrem Justin verheiratet und würde ihn nie wieder gegen einen anderen Mann eintauschen wollen. Aniston war aktuell in London, um ihren Film „Office Christmas Party“ zu promoten. Ihr Ex-Mann Brad Pitt war jedoch auch in der Stadt, um seinen neuen Film „Allied-Vertraute Fremde“ zu promoten. Dementsprechend hat Brad den Kontakt zu Aniston gesucht.  Jennifer blockte jedoch ab.

Sie bleibt ihrem Mann treu

Aniston musste aufgrund von Brad Pitt viele Schlagzeilen und Kränkungen einstecken. Dennoch ist sie sich nicht dafür zu schade, um mit ihm zu telefonieren. „Er rief sie an und sie hatten eine nette Unterhaltung. Aber Jen, die mit Schauspieler Justin Theroux verheiratet ist, meinte zu Brad, dass sie keine Zeit für ihn hätte, obwohl sie ihn im Geiste unterstütze“, erzählte ein Insider. Auch per Mail hat sich Brad bei ihr entschuldigt und erwähnt, dass es ihm leid tut, dass sie immer in den Medien auftritt, obwohl sie mit der Scheidung von Brad nichts zu tun habe. „Sie ist glücklich verheiratet und Brad zu treffen, wäre eine Kränkung für Justin. Sie weiß, was zählt und es ist ihre Ehe“, fährt der Insider fort. Dieses Mal macht Jennifer alles richtig und weiß, worauf es in einer Beziehung ankommt.

Und plötzlich trifft sie ihren Ex auf dem Catwalk

Es war eine sehr spannende und tolle Atmosphäre auf dem Catwalk. Die Victoria´s Secret-Show ist immer sehr aufreibend und besonders für die Männer ein großer Hingucker. Jedoch hat dieses Mal nicht ein Zuschauer besonders überraschend reagiert, als er die Engel in Unterwäsche gesehen hat. Es war vielmehr ein Model, das fast komplett mit ihren Gesichtszügen aus den Gleisen gefahren ist.

Der Vorfall

Bella Hadid ist eine sehr schöne Frau, die auf der Fashion Show von Victoria Secret laufen durfte. Allerdings war sie in diesem Jahr sehr überrascht, als plötzlich ihr Ex-Freund auf der Bühne stand. Es handelt sich um keinen geringeren als den Sänger von „The Weeknd“. Als Bella ihrem Ex vor die Füße lief und er den Song für die aktuelle Performance von sich gab, knisterte es zwischen den beiden gewaltig. Bella konnte ihren Augen nicht trauen und vergaß für wenige Sekunden ihren Auftritt. Wenige Sekunden später setzte sie jedoch wieder gekonnt ein Lächeln auf und wusste, dass die ganze Welt auf sie schaut.

Beziehung beendet

Ganze 18 Monate waren Bella und der Rapper ein Paar. Erst wenige Wochen zuvor haben sich die beiden getrennt. Das Wiedersehen in Paris auf dem Laufsteg war wirklich nicht geplant und vor allem das Model wusste nichts von diesem Treffen auf der Bühne. Man muss es sich komisch vorstellen, dem Ex erneut in toller Unterwäsche gegenüberzustehen. Allerdings war das Model professionell  genug, um schnell wieder einen anderen Gesichtsausdruck nach dem kleinen Schock aufzusetzen. Amüsant war es auf jeden Fall für die Zuschauer.

 

 

Stimmenabgabe aus dem Weltall

Die Wahl des US-Präsidenten oder der US-Präsidentin beschäftigte Amerika über viele Monate. Nun ist die Wahl vorbei und jeder der wollte, konnte seine Stimme vor Ort in seiner Heimatstadt oder über Briefwahl für seinen Favoriten abgeben. Doch es gibt noch eine ganz besondere Art und Weise, seine Stimme bei der US-Präsidentschaftswahl abzugeben. 

Elektronische Stimmenabgabe aus dem All 

Das Ganze betraf den US-Astronauten Shane Kimbrough, der sich vor und während der Zeit der Wahl als einziger Astronaut an Bord der Internationalen Raumstation ISS befand. Und damit auch er seine Stimme abgeben konnte, durfte er dies elektronisch aus dem All tun. Dafür bekam er von der Bodenkontrolle einen elektronischen Stimmzettel geschickt und schickte seine Wahl in einer Mail an seinen Wahlkreis. Möglich macht dies ein Gesetzaus Texas, das bereits 1997 in Kraft trat. Darin heißt es, dass Astronauten, die ihren Wohnsitz in Texas haben, ihre Stimme auch elektronisch aus dem weit entfernten All abgeben dürften. Und da sowieso fast alle US-Astronauten ihren Wohnsitz dorthin verlegen, war es auch für Shane Kimbrough kein Problem, seine Stimme auf diese Weise abzugeben. Der Grund für einen Wohnsitz in Texas ist vor allem durch das sich dort befindliche Johnson Space Center gegeben, in dem die Astronauten für den Einsatz im All ausgebildet werden. Übrigens wird das Wählen aus dem All von der NASA „Vote while you float“ genannt.

Gesellschaft nach der Wahl 

Später kamen noch die Russen Sergej Ryschikow und Andrej Borissenko zu ihm an Bord der ISS. Und auch eine US-Amerikanerin, ein Franzose und ein Russe kamen wenig später noch dazu. Nach der einsamen Wahl weit entfernt von der Erde bekam er dann doch noch ein wenig Gesellschaft.

Lego-Leichenwagen zum Selberbauen

Wenn es auf die letzte Reise geht, ist meist nicht viel Platz für Humor. Das Wiener Bestattungsunternehmen hat sich jedoch etwas ausgefallenes einfallen lassen, was nur so vor schwarzem Humor schreit. 

Oldtimer aus 282 Lego-Steinen 

Dabei handelt es sich um einen Bau aus 282 Lego-Steinen. Daraus entstand kurzerhand ein neuer Leichenwagen aus Lego-Steinen, der das Sortiment des Shops erweitern sollte. Bei diesem Oldtimer-Modell lässt sich sogar der Kofferraum öffnen, um darin einen kleinen Sarg zu deponieren. In dem Sarg befindet sich natürlich noch eine passende Lego-Figur.

Das Set zum Zusammenbauen für Zuhause gibt es im Shop des Wiener Bestattungsmuseums für 79,90 Euro zu kaufen. Am 18. November wurde das Modell offiziell präsentiert. Das besondere Auto aus insgesamt 282 Steinen wurde einem Leichenwagen der Bestattung Wien aus den 60er Jahren nachempfunden. Und das ganz originalgetreu. Das Modell wurde von Robert Staringer konzipiert. Mit an Bord waren bei der Präsentation des besonderen Stücks eine Gruppe des Österreichischen Hilfswerk für Taubblinde sowie hochgradig Hör- und Sehbehinderte (ÖHTB). Die Gruppe hatte Staringer dabei geholfen alles zusammen zu bauen. Einer der Mitglieder der Gruppe konnte dann für die Mithilfe auch noch einen beliebten Bastel-Hit gewinnen.

Lego-Leichentram-Set 

Neben den Leichenwagen gibt es im Sortiment des Museums Shops bereits das Lego-Leichentram-Set. Dieses besteht aus 350 Steinen für den Waggon. Dazu kommen noch zwei Särge und ein Lego-Männchen. Und auch diese Leichentram gab es wie den Oldtimer einmal wirklich. Diese bestand aus schwarzen Waggons, welche an einen Triebwagen angehängt wurden. Um alles komplett zu machen, ist die Tram auch noch mit der Lego-Straßenbahn kompatibel. Früher transportierte die Leichentram Verstorbene von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder vom Spital zum Zentralfriedhof. Heute kann man sie nur noch auf Fotos im Museum bewundern, oder eben als originalgetreuen Nachbau aus Lego.

Amerikanerin entdeckt Rattenfuß in gekauftem Kleid

Eine Amerikanerin machte kürzlich eine mehr als grausige Entdeckung. Nachdem sie sich eine neue Jacke gekauft hatte, wurde sie einen muffeligen Geruch und ein lästiges Kratzen nicht mehr los. Was dahinter steckte, endete nun in einer Klage gegen den Modekonzern Zara. 

Vorwurf ist Zara bekannt 

Die spanische Modekette Zara muss sich seit kurzem vor Gericht verantworten. Denn ein Frau behauptet in einem ihrer Kleidungsstücke eine tote Ratte entdeckt zu haben. Ihre Behauptung: Das Nagetier sei in das von ihr gekaufte Kleid eingenäht gewesen. Und auch die Modekette selbst bestätigte diesen Verdacht, machte dazu ansonsten aber keine genaueren Angaben. Der Vorwurf sei ihnen bekannt und dieser werde auch untersucht, ließ ein Sprecher der Modeunternehmens Zara in der New York Daily News verlauten. Gleichzeitig verweißt das Unternehmen auf sein hohen Produktionsstandards.

Nagetier verweste schon längere Zeit 

Die Amerikanerin, der das Ganze passierte, ist die 24-jährige Cailey Fiesel. Das besagte Kleid hatte sie im Juli gekauft und wenig später das ungewünschte Accessoire darin gefunden. Daraufhin verklagte sie das Unternehmen. In der Klageschrift war zu lesen, dass sie auf der Arbeit einen beunruhigenden Geruch bemerkte, den sie einfach nicht mehr loswurde. Egal, ob sie aufstand und durch das Büro lief. Zusätzlich bemerkte sie an ihrem Bein ein unangenehmes Kratzen. Wo sie ein losen Faden vermutete, machte sie dann aber eine schockierende Entdeckung. Sie entdeckte den Fuß einer Ratte in ihrem Kleid, der herausschaute. Das Nagetier war wohl schon länger am verwesen, wodurch sich auch der ekelhafte Gestank erklären ließ.

Klage auf Schadensersatz 

Bei einem Gericht in Manhatten reichte sie daraufhin Klage ein, um von der Modefirma Zara Schadensersatz zu erwirken. Nicht nur habe die Frau einen Schock wegen der toten Ratte erlitten, sondern zudem auch einen Hautausschlag bei ihr verursacht. Das Foto des heraus hängenden Rattenfußes postete Cailey Fiesel gleich auf Reddit, wo es auf schnellstem Wege viral ging und sich immer weiter verbreitete. Nun darf man gespannt sein, ob Zara für dieses Missgeschick tatsächlich zahlen muss.

Wiener Polizei geht mit Internet Trend

An der Mannequin Challenge kommt niemand vorbei. Nicht einmal die Polizei. Wiener Polizisten haben sich nun ebenfalls zu einem Video hinreißen lassen. 

Polizei wird Teil der Mannequin Challenge 

Die Wiener Polizisten, aber vor allem Mitarbeiter der Pressestelle, wurden im Büro der Landespolizeidirektion zum Teil der beliebten Mannequin Challenge. Mitten im hektischen Alltag froren sie einfach in ihrer Bewegung ein. Und das sei den Beamten eigentlich gar nicht so leicht gefallen, „da wir rund um die Uhr in Aktion sind“, ließ die Polizei auf ihrem Facebook-Account verlauten. Doch der Clip konnte die Netzgemeinde begeistern und wurde etliche Male angeschaut. Mal sieht man eine Gruppe am Tisch sitzen, jemanden telefonieren oder Akten einräumen, sieht eine Interview-Situation, essende Polizisten, uniformierte Polizisten und vieles mehr. Am Ende gibt es noch eine kleine Ansprache in der klar gestellt wird, dass die Polizei natürlich niemals still steht und immer für die Sicherheit der Bürger sorgt.

Bei der Mannequin Challenge, die im Moment vor fast nichts und niemandem im Internet halt macht, stehen die Wiener Polizisten in verrückten und witzigen Positionen still. Sie wirken wie eingefroren und nur die Kamera fährt durch den Raum. Schon etliche bekannte Stars wie Christiano Ronaldo, Beyoncé, Adele oder Cara Delavigne nahmen sich dem viralen Trend bereits an. Hier (http://www.rumsabbeln.de/best-of-mannequin-challenge/) gibt es noch mehr über die Mannequin Challenge zu sehen und über ihren Ursprung zu erfahren.

„Mannequin Challenge Wiener Polizei“

Michelle Williams über ihr Leben als Mutter

Michelle Williams ist eine der erfolgreichen jungen Schauspielerinnen, die in Amerika gerne gesehen werden. Aktuell kümmert sich die junge Mutter jedoch mehr um ihre Tochter Matilda, die 11 Jahre alt ist. Michelle muss sich allein großziehen, da der Vater der Tochter leider im Alter von 28 Jahren aufgrund einer Überdosis Drogen gestorben ist.

Hartes Leben

Michelle Williams hatte sich gerade von ihrem Partner getrennt, als sie von der schrecklichen Nachricht erfahren hat. Michelle Williams ist mit ihren 36 Jahren eine alleinerziehende Mutter, die den Tod ihres ehemaligen Lebensgefährten Heath Ledger hinnehmen muss. Die gemeinsame Tochter muss sie selbst großziehen, was ihr oft sehr schwerfällt. Auch der Tod des eigenen Vaters muss für das kleine Mädchen Matilda sehr schwer sein. „Ich habe nicht erwartet, dass ich mit 36 Jahren und einer elfjährigen Tochter noch auf dem Markt bin. So habe ich mir das nicht vorgestellt“, gesteht sie. Leider zerbrach ihre Beziehung zu Spike Jonze im Jahr 2009. Seitdem ist sie sehr häuslich geworden und kümmert sich gerne um andere.

Sie hat klare Vorstellungen

Williams erklärt, dass sie keinen Mann brauche und dass sie aktuell sehr glücklich mit sich selbst ist. Andere Kollegen haben bereits über Williams hergezogen und ihr Liebesleben als Verdunkelungszone bezeichnet. Sie hat jedoch damit kein Problem.  „Für so ziemlich alles, glaube ich, dass es sich nicht lohnt, gegen die Umstände anzukämpfen. Ich akzeptiere, wo man ist und wo man war“, gibt sie bekannt. Dass das Kind niemals ihren Vater kennenlernen könne, ist mitunter die schwierigste Situation, die sie sich vorstellen kann.

 

 

 

Cheryl Cole ist schwanger

Sie ist 33 Jahre alt und er ist süsse 23. Allerdings hält das nicht davon ab, dass man sich trotzdem als Paar zusammenfindet und gar direkt ein Baby zeugt. Oder doch? Ein bekanntes Pärchen hat es auf diese Art und Weise geschafft, die Medien auf sich zu ziehen. Es handelt sich um One Direction-Sänger Liam Payne und seine Freundin Cheryl Cole.

Sie ist schwanger

Babygerüchte gingen um und keiner wusste, ob die Gerüchte nun echt sind oder nicht. Am gestrigen Tag besuchte das Paar die St. James Christmas Carol Veranstaltung in London. Natürlich waren Fans und auch Paparazzi vor Ort und haben die beiden ein wenig genauer untersucht. Es war direkt zu erkennen, dass Cheryl einen dicken Bauch vor sich hertrug. Unter ihrem Kleid konnte eine deutliche Rundung gesehen werden. Ihren Mantel trug sie offen. In den vergangenen Wochen versuchte die Sängerin den Bauch zu verstecken, was ihr mehr oder weniger gelang. Nun ist es jedoch zu spät: Die Medien wissen Bescheid.

Die Beziehung ist frisch

Erst vor einem Jahr haben die beiden ihre Beziehung öff­­­­entlich gemacht. Direkt nach der Trennung von ihrem Ehemann Jean-Bernard Versini hat sie ihre neue Liebe kennengelernt. Den Mann hat sie nach nur drei Monaten geheiratet. Zuvor war die Sängerin vier Jahre mit dem Fußballer Ashley Cole verheiratet. Während sie eine gut durchmischte Beziehungsvergangenheit aufweisen kann, ist der Mädchenschwarm Liam mehr oder weniger harmlos in der Vergangenheit unterwegs gewesen. Ob das Baby die beiden auf Dauer zusammenhalten kann? Wir w­ünschen es ihnen.

 

 

Bad Santa 2

2003 kam die Weihnachtskomödie Bad Santa in die Kinos. Darin ging es um den kriminellen Kaufhausweihnachtsmann Willie T. Stokes. Jetzt bekam der Film einen Nachfolger!

Verrückter Anti-Weihnachtsfilm 

„Bad Santa 2“ ist mal wieder ein Anti-Weihnachtsfilm. Mit einer verrückten Geschichte rund um den Weihnachtsmann Willie mit einer Schwäche für Whiskey, sehr viel schwarzem Humor und abenteuerlichen Situationen. Seit dem 24.11.2016 läuft der Film bereits in den deutschen Kinos. Der Trailer gibt schon mal einen ersten Eindruck über die neuen Abenteuer von Willie und seinem Gefolge:

„BAD SANTA 2 Exklusiv Trailer German Deutsch (2016)“

Erneuter großer Weihnachtsraubzug 

In der Fortsetzung der Weihnachtskomödie Bad Santa geht es mal wieder um einen großen Weihnachtsraubzug. Und dieser wird natürlich wieder von Willie, gespielt von Billy Bob Thornton und Marcus, gespielt von Tony Cox begangen. Anders als im ersten Teil soll der Raub nicht in einem Kaufhaus stattfinden. Hier geht es um eine Wohltätigkeitsveranstaltung. Thurman Merman, gespielt von Brett Kelly ist auch wieder mit an Bord und wird die Lachmuskeln der Kinobesucher beanspruchen. Zusammen mit Willies Mutter Sunny Soke (Kathy Bates) sorgt er für ordentlich Trubel. Und damit nicht genug, interessiert sich Willie im Laufe des Films auch noch für Diana, die die Direktorin der besagten Wohltätigkeitsveranstaltung ist. Diese wird von Christina Hendricks gespielt und sorgt dafür, dass Willie in die ein oder andere verrückte Situation gerät. Mit dem Film lässt sich definitiv ein lustiger Kinoabend verbringen.

Und wer den ersten Teil noch nicht kennt, für den gibt es hier auch noch einmal den passenden Trailer:

„Bad Santa Official Trailer #1 – (2003) HD“

Adele muss ein zweites Baby bekommen

Stars können sich alles leisten und müssen gar nicht lange drauf warten. Leider ist es bei dem Kinderkriegen ein wenig anders. Hier entscheidet nicht der Star, ob es mit dem Babykriegen klappen soll. Es sind höhere Mächte, die hier die Zügel in der Hand haben. Das hat auch schon Adele verstanden, weshalb sie sich extra viel Zeit nimmt, um die Kinderplanung ernsthaft anzugehen.

Ein zweites Kind muss her

Zuerst hat sie in einem Interview bekannt gegeben, dass sie vor einem zweiten Baby Angst habe. Nun scheint sie über den Berg zu sein, da sie nun eine klare Entscheidung getroffen hat. Adele arbeitet an dem weiteren Nachwuchs. Die Sängerin gab beim letzten Konzert in Phoenix bekannt, dass sie wahrscheinlich schon im Februar schwanger sein könnte. Die Künstlerin hat sich direkt bei ihren Fans abgemeldet. Sie wolle nämlich ein zweites Baby bekommen und brauche für die Planung ausreichend Zeit. „Ich sehe euch auf der anderen Seite. In ein paar Jahren werde ich wieder zurück sein, ihr werdet mich nicht los. Ich bin jetzt weg, um ein weiteres Baby zu bekommen!“

Sie plant es schon länger

Adele macht kein Geheimnis daraus, dass sie für ihren Sohn Angelo ein Geschwisterchen plant. „Mein Sohn wird sehr bald vier. „Deswegen bin ich sehr emotional. Ich habe das Gefühl, dass sie mit vier Jahren keine Babys mehr sind. Meine Gebärmutter meldet sich deswegen gerade ein wenig, sie sagt: ‚Baby, Baby, Baby. Ich brauche ein Baby!“, berichtet sie. Sie scheint sich dieses Thema sehr zu Herzen zu nehmen und benötigt nun  eine neue Beschäftigung. Vielleicht klappt es ja bis zum nächsten Jahr. Viel Glück!

 

 

Geister an malaysischer Schule?

Verrückte Meldungen gibt es eigentlich jeden Tag auf der Welt. Eine ganz außergewöhnliche kam jetzt aus Malaysia. Dort sollen die Schüler einer Schule in Negeri Sembilan von Geistern besessen sein.

Schüler benehmen sich wie Tiger 

Wo hier in Deutschland ganz andere Probleme an Schulen sorgen bereiten, schlagen sich Menschen in Malaysia mit etwas anderen Sachen herum. Seit einiger Zeit brüllen die Schüler dort wie Tiger, beißen und kratzen wie sie und sind auf einmal super stark. Das meldete zumindest die betroffene Schule. Bevor sich die Schüler so benahmen, beklagten diese sich wohl über Kopfschmerzen, Schwindelgefühle und Übelkeit. Mindestens 40 Schüler zwischen sieben und zwölf Jahren seien davon betroffen. Lehrer, Schüler und Eltern hatten gleich den verrückten Verdacht, sie seien von Geistern besessen. Denn am Essen läge es nicht, dies wurde geprüft und auch Prüfungsstress als Grund sei ausgeschlossen. Einige Schüler sagten sogar, sie hätten ein Gespenst durch die Schule laufen sehen.

Nun prüft das Ministerium die Vorgänge, auf einem anderen, wahrscheinlich etwas logischeren Hintergrund. Auf einer Pressekonferenz ließ man verlauten, dass das Ganze sehr wahrscheinlich psychologische Ursachen haben müsse. Sollte sich hier dann doch nicht die Lösung finden, würden ja vielleicht die „Ghostbusters“ wieder etwas Ruhe in das Chaos der malaysischen Schule bringen. Kurios ist die Geschichte aber auf jeden Fall.

 

Best of Mannequin Challenge

Es sieht so aus, als würde für einen Moment die Zeit still stehen. Manchmal nur wenige, manchmal tausende Menschen sind in einer Bewegung eingefroren. Natürlich ist die Zeit nicht eingefroren, in Wahrheit versuchen sich alle nicht zu bewegen, nicht zu niesen oder zu blinzeln.

Bewegungslos wie Schaufensterpuppen 

Dahinter steckt ein Trend, der im Internet gerade die Runde macht: Die Mannequin Challenge. Eine Gruppe von Leuten bildet dabei ein Standbild und dreht davon ein Video. Unter dem Hashtag #Mannequin Challenge werden diese Clips dann auf Facebook Instagram und Twitter hochgeladen. Das Wort Mannequin soll darauf verweisen, dass die Menschen in den Videos bewegungslos wie Schaufensterpuppen dastehen. Und dabei kam so manch beeindruckendes Video zutage.

Die Spieler des Football Teams Denver Broncs beteiligten sich schon recht früh an der Aktion:

„Denver Broncos Mannequin Challenge“

Und auch vor der Politik macht der Trend keinen Halt. Kurz vor der Präsidentschaftswahl stellte auch Clintons Wahlkampfteam mit ihr ein Video online:

„Hillary Clinton Mannequin Challenge“

Sehr beeindruckend sind auch einige der sportlichen Mannequin Challenges. Eine davon gibt es hier zu sehen:

„Fitness Mannequin Challenge“

Dies sind nur einige der unzähligen Clips, die auf dem Hintergrund der Mannequin Challenge entstanden sind. Der eigentliche Auslöser dafür, soll aber ein Video von Schülern aus Florida gewesen sein. Eine Schülerin erzählte, dass sie eines Tages vor ihrer Klasse stand und eine Freundin zu ihr meinte, sie sähe aus wie ein Mannequin. Daraufhin stellten sich weitere Schüler der Klasse neben sie und posierten wie Schaufensterpuppen. Das Video veröffentlichten sie dann unter dem Hashtag #MannequinChallenge. Es geht dabei zwar nicht um einen guten Zweck, wie beispielsweise bei der IceBucketChallenge, aber hier kommt der Reiz wohl daher, einfach mal das Leben für einen Moment anzuhalten.

Besonderes Ritual für Lehrer

In Neuseeland hat sich eine ganze Schule mit einem besonderen Ritual von ihrem in Rente gegangenen Leher verabschiedet. Dabei wird es laut, doch es ist beeindruckend mit anzusehen.

So geht man in Rente 

Bereits vor einigen Monaten vollführten die Schüler der neuseeländischen „Palmerston North Boy´s High School“ den Kriegstanz „Haka“, um ihren Lehrer zu ehren und sich von ihm zu verabschieden, da er in Rente gegangen war. Jetzt machte das dazugehörige Video die Runde und wurde zu einem viralen Hit im Internet. Der Tanz dient ursprünglich der Begrüßung, aber auch der Einschüchterung von Feinden. Er ist auch Zeichen des Respekts und des Zusammenhalts.

„Farewell Haka for Mr. John Adams“

Berühmt gemacht, hat den Tanz vor allem die Rugby-Nationalmannschaft Neuseelands. Die „All Blacks“  vollführten das Tanz-Ritual vor jedem Spiel. Schon seit 1988 zeigen sie die verschiedensten Versionen des Kriegstanzes. Große Bekanntheit bekam er dann, als es die Nationalmannschaft 1995 bei der ersten Rugby-Weltmeisterschaft bis ins Finale schaffte. Von da an kannte fast jeder den Begriff „Haka“.

Ursprünge des Tanzes bei den Maori 

 

Ursprünglich kommt der Tanz von den Ureinwohnern Neuseelands, den Maori. Dort war er ein aggressiver Kriegstanz, der Feinde einschüchtern und Angst machen sollte. Drohend machten den Tanz die rollenden Augen, das Gegrunze und Geschreie und das Schlagen gegen die Arme und die Beine. Die Krieger selbst, sollten dadurch auch mutiger werden. Schon bei den Maori wurde jeder Tanzschritt ganz genau festgelegt und synchron ausgeführt.